Neuorientierung im Alter

Das Älterwerden beinhaltet viele Veränderungen, die das ganze Umfeld betreffen können. Lebensformen müssen angepasst und Kräfte neu eingeteilt werden. Es ist wichtig, Anzeichen von Erschöpfung ernst zu nehmen, rechtzeitig Hilfe zu suchen und sich bei entscheidenden Belangen rund ums Älterwerden unterstützen zu lassen.

  • Berufliche Veränderungen, Suche nach neuen Verantwortungsbereichen oder Betätigungsfeldern
  • Entwickeln von neuen Wohn- und Lebensformen, Schaffen neuer Alltagsstrukturen
  • Aufzeigen von Lösungen für administrative und finanzielle Belange
  • Präventives Regeln und Ordnen bei unausweichlichen Entscheidungen
  • Vermitteln bei latent schwelenden oder überwunden geglaubten Geschwisterkonflikten und Beratung bei belastenden Familiensituationen; Klären und Stützen bei Paarkonflikten
  • Erwachsene Kinder oder Angehörige sind der Meinung "es sei etwas betreffend eines alten Menschen zu unternehmen" – Unterstützung in der Bedürfnisklärung und Lösungsfindung unter Einbezug des betroffenen Älteren
  • Finden einer angemessenen Lebens- und Wohnform für einen noch selbstständigen Menschen, dessen Partner in eine Pflegeinstitution ziehen muss
  • Suche nach Lösungen mit externen und innerfamiliären Hilfestellungen, die Töchtern und Schwie-gertöchtern im Spagat zwischen Betreuung älterer Angehöriger, eigener Kindern und gleichzeitiger Erwerbstätigkeit usw. gerecht werden
  • Entwickeln eines massgeschneiderten Konzeptes ausgehend von familieneigenen Ressourcen, un-ter Einbezug und Vernetzung aller in diesem Bereich tätigen Fach- und Betreuungspersonen

Ziel: Zeit und Raum schaffen für echte Kommunikation, Betroffene und ihre Anliegen hören, Perspektiven eröffnen, eigene Freiräume schaffen